Artikelnr. 8096
Menge 1
IPS e.max CAD für Cerec/inLab LT I12/5Stk
Ivoclar Technical

163.00€ +vat228.20€

193.97€ brutto

IPS e.max CAD für Cerec/inLab LT I12/5Stk

IPS e.max CAD sind Lithium-Disilikat-Glaskeramikblöcke für die CAD/CAM-Technologie. Der Herstellungsprozess garantiert völlig homogene Blöcke. Der vorkristallisierte (blaue) Block kann einfach in einem CAD/CAM-Gerät entwickelt werden. Der Block im vorkristallisierten Zustand hat eine charakteristische weiße Farbe, die über einen Blauton bis hin zu einem Blaugrauton geht. Diese Farbe hängt von der Zusammensetzung und Struktur der Glaskeramik ab. Die Festigkeit des Materials beträgt in diesem Zustand 130–150 MPa und ist damit vergleichbar mit anderen derzeit auf dem Markt erhältlichen Glaskeramikblöcken. Nachdem die Restauration aus den Blöcken herausgeschnitten wurde, erfolgt die Kristallisation im Ivoclar Vivadent Keramikofen (z. B. Programat CS). Der Kristallisationsprozess ist einfach durchzuführen und im Gegensatz zu anderen CAD/CAM-Systemen schrumpfen auf diese Weise hergestellte Restaurationen nicht und erfordern keinen zeitaufwändigen Infiltrationsprozess. Der gesamte Prozess dauert etwa 20 bis 25 Minuten. Durch die Kristallisation bei 840 °C kommt es zu Strukturveränderungen der Keramik und anschließend zum Wachstum von Lithium-Disilikat-Kristallen. Die resultierende Verdichtung von 0,2 % wird bereits in der CAD-Software vorhergesagt und beim Schneiden der Restauration berücksichtigt. Durch Veränderungen in der Struktur erhöht sich die Festigkeit des Materials auf 360 MPa und es erhält die entsprechenden optischen Eigenschaften.
IPS e.max CAD-Blöcke zeichnen sich durch natürliche Helligkeit aus. Dank der Transluzenz und Farbvielfalt lassen sich mit dieser Glaskeramik problemlos vollanatomische Restaurationen herstellen.

Hinweise:

  • Furniere

  • Inlay

  • Onlay

  • Teilkronen

  • Vordere und seitliche Kronen

  • Implantat-Suprakonstruktionen für Einzelrestaurationen (Front- und Seitenbereich)

Abmessungen I 12 :

  • Breite: 10,0 mm

  • Länge: 12,0 mm

  • Höhe: 15,0 mm

    Verpackung:

  • 5 Stk

Artikelnr. 8096
IPS e.max CAD für Cerec/inLab LT I12/5Stk

163.00€ +vat228.20€

193.97€ brutto

Artikelnr. 8098
Menge 8
IPS e.max CAD für Cerec/InLab LT C14/ 5 Stk
Ivoclar Technical

163.00€ +vat228.20€

193.97€ brutto

IPS e.max CAD für Cerec/InLab LT C14/ 5 Stk

IPS e.max CAD sind Lithium-Disilikat-Glaskeramikblöcke für die CAD/CAM-Technologie. Der Herstellungsprozess garantiert völlig homogene Blöcke. Der vorkristallisierte (blaue) Block kann einfach in einem CAD/CAM-Gerät entwickelt werden. Der Block im vorkristallisierten Zustand hat eine charakteristische weiße Farbe, die über einen Blauton bis hin zu einem Blaugrauton geht. Diese Farbe hängt von der Zusammensetzung und Struktur der Glaskeramik ab. Die Festigkeit des Materials beträgt in diesem Zustand 130–150 MPa und ist damit vergleichbar mit anderen derzeit auf dem Markt erhältlichen Glaskeramikblöcken. Nachdem die Restauration aus den Blöcken herausgeschnitten wurde, erfolgt die Kristallisation im Ivoclar Vivadent Keramikofen (z. B. Programat CS). Der Kristallisationsprozess ist einfach durchzuführen und im Gegensatz zu anderen CAD/CAM-Systemen schrumpfen auf diese Weise hergestellte Restaurationen nicht und erfordern keinen zeitaufwändigen Infiltrationsprozess. Der gesamte Prozess dauert etwa 20 bis 25 Minuten. Durch die Kristallisation bei 840 °C kommt es zu Strukturveränderungen der Keramik und anschließend zum Wachstum von Lithium-Disilikat-Kristallen. Die resultierende Verdichtung von 0,2 % wird bereits in der CAD-Software vorhergesagt und beim Schneiden der Restauration berücksichtigt. Durch Veränderungen in der Struktur erhöht sich die Festigkeit des Materials auf 360 MPa und es erhält die entsprechenden optischen Eigenschaften.
IPS e.max CAD-Blöcke zeichnen sich durch natürliche Helligkeit aus. Dank der Transluzenz und Farbvielfalt lassen sich mit dieser Glaskeramik problemlos vollanatomische Restaurationen herstellen.

Hinweise:

  • Furniere

  • Inlay

  • Onlay

  • Teilkronen

  • Vordere und seitliche Kronen

  • Implantat-Suprakonstruktionen für Einzelrestaurationen (Front- und Seitenbereich)

Abmessungen C14:

  • Breite: 12,4 mm

  • Länge: 14,5 mm

  • Höhe: 18,0 mm

    Verpackung:

  • 5 Stk

Artikelnr. 8098
IPS e.max CAD für Cerec/InLab LT C14/ 5 Stk

163.00€ +vat228.20€

193.97€ brutto

Artikelnr. 9347
Menge 1
IPS e.max CAD für Cerec/inLab HT I12/5Stk
Ivoclar Technical

163.00€ +vat228.20€

193.97€ brutto

IPS e.max CAD für Cerec/inLab HT I12/5Stk

Hochtransluzente Lithium-Disilikon-Keramikblöcke.

IPS e.max CAD sind Lithium-Disilikat-Glaskeramikblöcke für die CAD/CAM-Technologie. Der Herstellungsprozess garantiert völlig homogene Blöcke. Der vorkristallisierte (blaue) Block kann einfach in einem CAD/CAM-Gerät entwickelt werden. Der Block im vorkristallisierten Zustand hat eine charakteristische weiße Farbe, die über einen Blauton bis hin zu einem Blaugrauton geht. Diese Farbe hängt von der Zusammensetzung und Struktur der Glaskeramik ab. Die Festigkeit des Materials beträgt in diesem Zustand 130–150 MPa und ist damit vergleichbar mit anderen derzeit auf dem Markt erhältlichen Glaskeramikblöcken. Nachdem die Restauration aus den Blöcken herausgeschnitten wurde, erfolgt die Kristallisation im Ivoclar Vivadent Keramikofen (z. B. Programat CS). Der Kristallisationsprozess ist einfach durchzuführen und im Gegensatz zu anderen CAD/CAM-Systemen schrumpfen auf diese Weise hergestellte Restaurationen nicht und erfordern keinen zeitaufwändigen Infiltrationsprozess. Der gesamte Prozess dauert etwa 20 bis 25 Minuten. Durch die Kristallisation bei 840 °C kommt es zu Strukturveränderungen der Keramik und anschließend zum Wachstum von Lithium-Disilikat-Kristallen. Die resultierende Verdichtung von 0,2 % wird bereits in der CAD-Software vorhergesagt und beim Schneiden der Restauration berücksichtigt. Durch Veränderungen in der Struktur erhöht sich die Festigkeit des Materials auf 360 MPa und es erhält die entsprechenden optischen Eigenschaften. IPS e.max CAD-Blöcke sind von Natur aus hell. Dank der Transluzenz und Farbvielfalt lassen sich mit dieser Glaskeramik problemlos vollanatomische Restaurationen herstellen.

Anwendung:

  • Furniere

  • Inlay

  • Onlay

  • Teilkronen

Maße I 12:

  • Breite: 10,0 mm
  • Länge: 12,0 mm
  • Höhe: 15,0 mm

Verpackung:

  • 5 Stück/Packung

Artikelnr. 9347
IPS e.max CAD für Cerec/inLab HT I12/5Stk

163.00€ +vat228.20€

193.97€ brutto

Artikelnr. 9736
Menge 4
IPS e.max CAD für Cerec/inLab HT C14/5St
Ivoclar Technical

163.00€ +vat228.20€

193.97€ brutto

IPS e.max CAD für Cerec/inLab HT C14/5St

Hochtransluzente Lithium-Disilikon-Keramikblöcke.

IPS e.max CAD sind Lithium-Disilikat-Glaskeramikblöcke für die CAD/CAM-Technologie. Der Herstellungsprozess garantiert völlig homogene Blöcke. Der vorkristallisierte (blaue) Block kann einfach in einem CAD/CAM-Gerät entwickelt werden. Der Block im vorkristallisierten Zustand hat eine charakteristische weiße Farbe, die über einen Blauton bis hin zu einem Blaugrauton geht. Diese Farbe hängt von der Zusammensetzung und Struktur der Glaskeramik ab. Die Festigkeit des Materials beträgt in diesem Zustand 130–150 MPa und ist damit vergleichbar mit anderen derzeit auf dem Markt erhältlichen Glaskeramikblöcken. Nachdem die Restauration aus den Blöcken herausgeschnitten wurde, erfolgt die Kristallisation im Ivoclar Vivadent Keramikofen (z. B. Programat CS). Der Kristallisationsprozess ist einfach durchzuführen und im Gegensatz zu anderen CAD/CAM-Systemen schrumpfen auf diese Weise hergestellte Restaurationen nicht und erfordern keinen zeitaufwändigen Infiltrationsprozess. Der gesamte Prozess dauert etwa 20 bis 25 Minuten. Durch die Kristallisation bei 840 °C kommt es zu Strukturveränderungen der Keramik und anschließend zum Wachstum von Lithium-Disilikat-Kristallen. Die resultierende Verdichtung von 0,2 % wird bereits in der CAD-Software vorhergesagt und beim Schneiden der Restauration berücksichtigt. Durch Veränderungen in der Struktur erhöht sich die Festigkeit des Materials auf 360 MPa und es erhält die entsprechenden optischen Eigenschaften. IPS e.max CAD-Blöcke sind von Natur aus hell. Dank der Transluzenz und Farbvielfalt lassen sich mit dieser Glaskeramik problemlos vollanatomische Restaurationen herstellen.

Anwendung:

  • Furniere

  • Inlay

  • Onlay

  • Teilkronen

Maße C 14:

  • Breite: 12,4 mm
  • Länge: 14,5 mm
  • Höhe: 18,0 mm

Verpackung:

  • 5 Stück/Packung

Artikelnr. 9736
IPS e.max CAD für Cerec/inLab HT C14/5St

163.00€ +vat228.20€

193.97€ brutto

Artikelnr. 11268
Menge nicht vorrättig
IPS e.max CAD für CEREC/inLab LT B32/3St
Ivoclar Technical

287.41€ +vat402.38€

342.02€ brutto

IPS e.max CAD für CEREC/inLab LT B32/3St

PS e.max CAD sind Lithium-Disilikat-Glaskeramikblöcke für die CAD/CAM-Technologie. Der Herstellungsprozess garantiert völlig homogene Blöcke. Der vorkristallisierte (blaue) Block kann einfach in einem CAD/CAM-Gerät entwickelt werden. Der Block im vorkristallisierten Zustand hat eine charakteristische weiße Farbe, die über einen Blauton bis hin zu einem Blaugrauton geht. Diese Farbe hängt von der Zusammensetzung und Struktur der Glaskeramik ab. Die Festigkeit des Materials beträgt in diesem Zustand 130–150 MPa und ist damit vergleichbar mit anderen derzeit auf dem Markt erhältlichen Glaskeramikblöcken. Nachdem die Restauration aus den Blöcken herausgeschnitten wurde, erfolgt die Kristallisation im Ivoclar Vivadent Keramikofen (z. B. Programat CS). Der Kristallisationsprozess ist einfach durchzuführen und im Gegensatz zu anderen CAD/CAM-Systemen schrumpfen auf diese Weise hergestellte Restaurationen nicht und erfordern keinen zeitaufwändigen Infiltrationsprozess. Der gesamte Prozess dauert etwa 20 bis 25 Minuten. Durch die Kristallisation bei 840 °C kommt es zu Strukturveränderungen der Keramik und anschließend zum Wachstum von Lithium-Disilikat-Kristallen. Die resultierende Verdichtung von 0,2 % wird bereits in der CAD-Software vorhergesagt und beim Schneiden der Restauration berücksichtigt. Durch Veränderungen in der Struktur erhöht sich die Festigkeit des Materials auf 360 MPa und es erhält die entsprechenden optischen Eigenschaften. IPS e.max CAD-Blöcke sind von Natur aus hell. Dank der Transluzenz und Farbvielfalt lassen sich mit dieser Glaskeramik problemlos vollanatomische Restaurationen herstellen.

Hinweise:

  • Furniere

  • Inlay

  • Onlay

  • Teilkronen

  • Vordere und seitliche Kronen

  • Implantat-Suprakonstruktionen für Einzelrestaurationen (Front- und Seitenbereich)

Maße:

  • Breite: 14,5 mm

  • Länge: 14,5 mm

  • Höhe: 32,0 mm

Verpackung:

3 Stück

Artikelnr. 11268
IPS e.max CAD für CEREC/inLab LT B32/3St

287.41€ +vat402.38€

342.02€ brutto

Artikelnr. 11873
Menge 4
IPS e.max CAD für CEREC/inLab MT C14/5Stk
Ivoclar Technical

163.00€ +vat228.20€

193.97€ brutto

IPS e.max CAD für CEREC/inLab MT C14/5Stk

Mitteltransluzente Lithium-Disilikon-Keramikblöcke.

IPS e.max CAD sind Lithium-Disilikat-Glaskeramikblöcke für die CAD/CAM-Technologie. Der Herstellungsprozess garantiert völlig homogene Blöcke. Der vorkristallisierte (blaue) Block kann einfach in einem CAD/CAM-Gerät entwickelt werden. Der Block im vorkristallisierten Zustand hat eine charakteristische weiße Farbe, die über einen Blauton bis hin zu einem Blaugrauton geht. Diese Farbe hängt von der Zusammensetzung und Struktur der Glaskeramik ab. Die Festigkeit des Materials beträgt in diesem Zustand 130–150 MPa und ist damit vergleichbar mit anderen derzeit auf dem Markt erhältlichen Glaskeramikblöcken. Nachdem die Restauration aus den Blöcken herausgeschnitten wurde, erfolgt die Kristallisation im Ivoclar Vivadent Keramikofen (z. B. Programat CS). Der Kristallisationsprozess ist einfach durchzuführen und im Gegensatz zu anderen CAD/CAM-Systemen schrumpfen auf diese Weise hergestellte Restaurationen nicht und erfordern keinen zeitaufwändigen Infiltrationsprozess. Der gesamte Prozess dauert etwa 20 bis 25 Minuten. Durch die Kristallisation bei 840 °C kommt es zu Strukturveränderungen der Keramik und anschließend zum Wachstum von Lithium-Disilikat-Kristallen. Die resultierende Verdichtung von 0,2 % wird bereits in der CAD-Software vorhergesagt und beim Schneiden der Restauration berücksichtigt. Durch Veränderungen in der Struktur erhöht sich die Festigkeit des Materials auf 360 MPa und es erhält die entsprechenden optischen Eigenschaften. IPS e.max CAD-Blöcke sind von Natur aus hell. Dank der Transluzenz und Farbvielfalt lassen sich mit dieser Glaskeramik problemlos vollanatomische Restaurationen herstellen.

Anwendung:

  • Eingaben

  • Furniere

  • Dünne Furniere

  • Teilkronen

  • Vordere und seitliche Kronen

Verpackung:

  • 5 Stück/Packung

Artikelnr. 11873
IPS e.max CAD für CEREC/inLab MT C14/5Stk

163.00€ +vat228.20€

193.97€ brutto

Artikelnr. 13592
Menge 7 - 14 Tage
IPS e.max CAD für CEREC/inLab MO C14/5Stk
Ivoclar Technical

163.00€ +vat228.20€

193.97€ brutto

IPS e.max CAD für CEREC/inLab MO C14/5Stk

PS e.max CAD sind Lithium-Disilikat-Glaskeramikblöcke für die CAD/CAM-Technologie. Der Herstellungsprozess garantiert völlig homogene Blöcke. Der vorkristallisierte (blaue) Block kann einfach in einem CAD/CAM-Gerät entwickelt werden. Der Block im vorkristallisierten Zustand hat eine charakteristische weiße Farbe, die über einen Blauton bis hin zu einem Blaugrauton geht. Diese Farbe hängt von der Zusammensetzung und Struktur der Glaskeramik ab. Die Festigkeit des Materials beträgt in diesem Zustand 130–150 MPa und ist damit vergleichbar mit anderen derzeit auf dem Markt erhältlichen Glaskeramikblöcken. Nachdem die Restauration aus den Blöcken herausgeschnitten wurde, erfolgt die Kristallisation im Ivoclar Vivadent Keramikofen (z. B. Programat CS). Der Kristallisationsprozess ist einfach durchzuführen und im Gegensatz zu anderen CAD/CAM-Systemen schrumpfen auf diese Weise hergestellte Restaurationen nicht und erfordern keinen zeitaufwändigen Infiltrationsprozess. Der gesamte Prozess dauert etwa 20 bis 25 Minuten. Durch die Kristallisation bei 840 °C kommt es zu Strukturveränderungen der Keramik und anschließend zum Wachstum von Lithium-Disilikat-Kristallen. Die resultierende Verdichtung von 0,2 % wird bereits in der CAD-Software vorhergesagt und beim Schneiden der Restauration berücksichtigt. Durch Veränderungen in der Struktur erhöht sich die Festigkeit des Materials auf 360 MPa und es erhält die entsprechenden optischen Eigenschaften. IPS e.max CAD-Blöcke sind von Natur aus hell. Dank der Transluzenz und Farbvielfalt lassen sich mit dieser Glaskeramik problemlos vollanatomische Restaurationen herstellen.

Anwendung:

  • Blöcke mit mittlerer Opazität zeichnen sich durch ideale Eigenschaften aus, um Verfärbungen von Säulen zu verbergen. Besonders geeignet für die Herstellung von Gerüsten mit reduzierter anatomischer Form für Verblendungen und implantatgetragene Restaurationen.

Maße C 14:

  • Breite 12,4 mm

  • Länge 14,5 mm

  • Höhe 18 mm

Verpackung:

5 Stück/Packung

Artikelnr. 13592
IPS e.max CAD für CEREC/inLab MO C14/5Stk

163.00€ +vat228.20€

193.97€ brutto

Artikelnr. 16710
Menge Nur auf Anfrage
IPS e.max CAD für PrograMill HT C14/5
Ivoclar Digital

168.75€ +vat228.20€

200.81€ brutto

IPS e.max CAD für PrograMill HT C14/5

Lithium-Disilikat-Glaskeramik. IPS e.max CAD ist die weltweit meistverkaufte Glaskeramik. Es eignet sich für die effiziente Herstellung vollanatomischer Restaurationen und zeichnet sich durch vielseitige Einsatzmöglichkeiten, vielfältige Verarbeitungsmöglichkeiten und eine hohe Festigkeit von 530 MPa aus.

Verpackung:

  • 1 Packung/5 Stück

Artikelnr. 16710
Hersteller Ivoclar Digital
IPS e.max CAD für PrograMill HT C14/5

168.75€ +vat228.20€

200.81€ brutto

Artikelnr. 16711
Menge Nur auf Anfrage
IPS e.max CAD für PrograMill MT C14/5
Ivoclar Digital

168.75€ +vat228.20€

200.81€ brutto

IPS e.max CAD für PrograMill MT C14/5

Lithium-Disilikat-Glaskeramik. IPS e.max CAD ist die weltweit meistverkaufte Glaskeramik. Es eignet sich für die effiziente Herstellung vollanatomischer Restaurationen und zeichnet sich durch vielseitige Einsatzmöglichkeiten, vielfältige Verarbeitungsmöglichkeiten und eine hohe Festigkeit von 530 MPa aus.

Verpackung:

  • 1 Packung/5 Stück

Artikelnr. 16711
Hersteller Ivoclar Digital
IPS e.max CAD für PrograMill MT C14/5

168.75€ +vat228.20€

200.81€ brutto

Artikelnr. 16713
Menge 7 - 14 Tage
IPS e.max CAD für PrograMill HT I12/5
Ivoclar Digital

168.75€ +vat228.20€

200.81€ brutto

IPS e.max CAD für PrograMill HT I12/5

Lithium-Disilikat-Glaskeramik. IPS e.max CAD ist die weltweit meistverkaufte Glaskeramik. Es eignet sich für die effiziente Herstellung vollanatomischer Restaurationen und zeichnet sich durch vielseitige Einsatzmöglichkeiten, vielfältige Verarbeitungsmöglichkeiten und eine hohe Festigkeit von 530 MPa aus.

Verpackung:

  • 1 Packung/5 Stück

Artikelnr. 16713
Hersteller Ivoclar Digital
IPS e.max CAD für PrograMill HT I12/5

168.75€ +vat228.20€

200.81€ brutto

Zeige 1 bis 10 von 10 (1 Seite(n))